varel4

An alle Teilnehmer der TOUR hier zunächst einmal meinen herzlichen Dank, sicher auch im Namen meiner Mitstreiter Harald, Birgit, Wolle, Jürgen und Uwe, an alle die uns über die letzten Jahre weiterhin die Treue gehalten haben. Aber auch an die, die sich getraut haben auch einmal über das Spiel im Verein hinaus, mit anderen in den Wettkampf zu treten. Denn dies ist und war einer der Gründe für das Ausrichtern einer "Tour". Nun steht der Tour eine erneute Zäsur bevor. Ich werde nicht mehr als einzig Verantwortlicher für die Durchführung zur Verfügung stehen. Damit ist nicht gemeint, das ich die Tour nicht mehr spielen werde. Damit ist gemeint, das ich nicht mehr bereit bin ggf. alleine anzureisen, nur um die Tour-Karten die Staffelei und das Spielbord nach Wildeshausen oder Emden zu transportieren. Es ist auch nicht gemeint, das ich die Führung der Masters und Total-Cup Wertung und die Berichterstattung nicht weiterführe. Das werde ich gerne weiter übernehmen, wobei es natürlich hifreich wäre, wenn jemand bereistehen könnte, falls ich das zeitlich nicht schaffe (Urlaub, Krankheit etc). Weiterhin ist nicht nur mein "Ausscheiden" zu beklagen, sondern auch das von Jürgen Peters, der die Finanzen unter seine Fittiche genommen hatte. Also braucht die TOUR einen neuen Finazminister. Soweit die schlechten Nachrichten. Ein möglicher Weg die Tour auch 2019 weiter zu ermöglichen, haben wir gestern während und nach der Tour Etappe in Varel diskutiert. Hier die Idee: Den ausrichtenden Vereinen wird noch mehr Eigenständigkeit zugemutet, Es wäre jeweils ein Tour-Verantwortlicher zu benennen. Jeder Ausrichter muss über  ein Spielboard mit Staffelei verfügen, und auch die Spielerkarten vorhalten. Der/Die Veranrwortliche zahlt dann die Einnahmen auf ein neu einzurichtendes Tour-Konto, oder händigt diese dem/der neuen Finanzbeauftragten der Tour aus. Dies wäre ein denkbarer Weg, den aber natürlich die Ausrichter mitgehen müssten. Für weitere Vorschläge wäre ich sehr dankbar, und würde mich freuen, wenn das untenstehende Kommentarfeld mal so richtig genutzt wird. Allez les Boule. Günter Lünstedt


Kommentare  

#15 Günter 2018-10-17 13:26
Hallo Elfi, habe ich gesehen, mich gefreut und werde Dich diesbezüglich auch noch per E-Mail kontaktieren...
Gruß
Günter
Zitieren
#14 Elfi Bargmann 2018-10-15 19:30
Hallo Günter,
hast du meine Mail gelesen?
Ich denke ich mache den Kassenwart.
Kannst dich ja melden.
Gruß Elfi :-)
Zitieren
#13 Günter Lünstedt 2018-09-29 14:54
Noch einmal ein freunliches Hallo an alle...und das sind in diesen Fall nur zwei Personen, die sich überhaupt hier dazu geäußert haben. Was ein wenig zeigt, wie groß die Bereitschaft ist Verantwortung für die Tour zu übernehmen. Ggf. haben auch nicht alle mitbekommen, wie die Lage ist. Eins hast Du Thomas jedenfalls falsch verstanden. Es wird nicht nach einem Ersatz für meine Person gesucht, denn da sehe ich zur Zeit niemanden, sondern nach einer neuen Organisationsform für die Tour, und da wäre es sinnvoll, wenn die Verantwortlichen in den Vereinen einmal sagen was sie von den von mir gemachten Vorschlägen halten. Erst dann, wenn es dazu ein positives Echo gibt, kann man weiter überlegen. Evtl. könnten Harald und Birgit schon mal bei der Terminfindung für 2019 die Vereine daraufhin ansprechen. Also bitte, alle die das hier lesen, sind aufgerufen ihre Meinubg kundzutun. Gff. auch in einer Email an webmaster@jadeboule.de. Grüße aus Varel. Günter
Zitieren
#12 Thomas Berger 2018-09-28 12:27
Die ausrichtenden Vereine könnten bsplw. die ersten 5 Jahre 10,-€ der Einnahmen für die Anschaffung von Stecktafel und T-Karten einbehalten.

https://www.amazon.de/Franken-PV1020-T-Kartentafel-OfficePlaner-Schlitzen/dp/B003E2Z3NK/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1538137469&sr=8-3&keywords=stecktafel
Zitieren
#11 Thomas Berger 2018-09-28 12:22
Auch ich habe eine Stecktafel. Kein Problem.
Zitieren
#10 Thomas Berger 2018-09-28 12:19
Soweit ich das verstehe, wird die Tourverantwortung auf mehrere Schultern / Vereine verteilt.
Gebraucht werden dazu noch ein Ersatz für dich bei Urlaub oder Krankheit und ein Kassenwart.
Da die meisten Spieler aus Bremen (ca. 27%) die Tour nutzen, wie die Zahlen belegen, sollte m.E. von da etwas mehr Einsatz gezeigt werden.
Auch Spieler aus Vereinen ohne Touretappe könnten ruhig etwas mehr für die Bouleszene tun.
Nicht das es immer bei den gleichen Nasen hängen bleibt.
Zitieren
#9 Günter Lünstedt 2018-09-28 08:38
hallo Thomas... alles Gut und Schön, aber wie hilft das den Fortbestand der Tour 2019 zu sichern?
Zitieren
#8 Thomas Berger 2018-09-28 03:58
Auch Rastede und Hude könnten mehr für die Tour tun.
Zitieren
#7 Thomas Berger 2018-09-28 03:57
Teilt man diese Anzahl durch die ausgerichteten Etappen, dann bleiben im Ranking klar Bremen und Jever mit den meisten Spielern.
Zitieren
#6 Thomas Berger 2018-09-28 03:53
2018 haben mehr als eine Etappe gespielt:
Spieler aus...
HB 27
Jever11
Osterholz11
Oldenburg 11
Varel 5
Emden 5
Rastede 5
Wildeshausen / Erlte 2
Hude 5
Zitieren

Kommentar schreiben

Anmeldung

Neuigkeiten

Absage Küstenmasters

Das Küstenmasteers für das Jahr 2018 wurde mangels  Teilnehmer beim LV Nord abgesagt.

Winter-Tour 2018/19

Die Winter-Tour hat die Saison 2018/19 mit einer zweiten Etappe in Rastede fortgedetzt. Die Termine Winter-Tour Termine und Ergebnistabellen können jetzt eingesehen werden. Winter-Tour Tabellen
 

Fortbestand der TOUR in 2019

Für alle die bisher Spaß an der Tour hatten, oder solche die vorhaben das 2019 auch einmal zu probieren, gibt es hier einen Beitrag zum Fortbestand der TOUR in 2019. Hier werden Vorschläge zum Erhalt der TOUR gemacht bzw. werden von Euch erwartet. 

Besucher

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online